Willkommen

Eine stählerne Spinne ziert die ANV-Scheune / Neues Kunstwerk von Andreas E. Furtwängler in Eyach

 

Eutingen-Weitingen (hm). Eine riesige Spinne aus Metall sitzt seit kurzem auf dem Dach des Bildungs- und Naturschutzzentrums in Eyach, dem auch »Scheune« genannten Sitz des Weitinger Angel- und Naturschutzvereins (ANV). Geschaffen hat das Kunstwerk der in Renningen-Malmsheim bei Sindelfingen wohnende freischaffende Künstler Andreas E. Furtwängler. Der 52jährige ist international tätig und zudem auch seit fast 30 Jahren Mitglied beim ANV. Er war auch als eifriger Schaffer beim Ausbau der früheren Scheune bei der Weitinger Mühle in den 90er-Jahren mit dabei. »Zusammen mit dem Frank Plötz habe ich da das Material über die Leiter hochgeschleppt, Treppen gab es noch nicht«, erinnert sich Furtwängler an die Ausbauzeit der »Scheune«.

Der 1969 in Valencia in Venezuela geborene Mischtechniker und Surrealist malt sich nach eigenen Angaben seit seinem 20.Lebensjahr konsequent in ausdrucksvolle Bilddimensionen aus. In Acryl und Gouache komponiert er eine visuelle Sprache, die vorherrschende Wirklichkeit zu inspirierenden neuen Sichtweisen fügt. Seine eigenwillige Weltvorstellung ist Basis für seine freischaffende Kunst. Die darüber hinaus entstandene und entstehende Stahlkunst wie die Spinne auf dem ANV-Dach macht seine bildhafte Arbeit zu greifbaren Anschauungsobjekten. Neben Spinnen entstehen so auch Libellen, Schmetterlinge, ein fünfeinhalb Meter langer Grashüpfer oder Fliegen – oder auch eine beeindruckende, begehbare Venusfliegenfalle, mächtig und filigran zugleich. Andere beeindruckende Projekte waren etwa der rund fünf Tonnen schwere Orca-Wal. Die Viren aus Stahl im Jahr 2020 nahmen das alles beherrschende Thema der Corona-Pandemie auf.

Seit 2009 ist Furtwängler Mitglied im Landesverband Bildender Künstler. Von der Kunst kann er inzwischen leben, meint Furtwängler, »aber das war auch schon ganz anders«.

Die Spinne in Eyach ist bereits die zweite ihrer Gattung, denn schon länger hängt am darüber befindlichen Giebel der »Scheune« ein anderes stählernes Exemplar, das Furtwängler schon vor längerem geschaffen hat. Spinnen stehen für die Bildung von Netzen oder Netzwerken, aber auch für die eher irrationale Angst der Menschen vor diesen Lebewesen. Der eine oder andere wird sich noch an Furtwänglers stählerne Riesen-Spinne erinnern, die eindrucksvoll vor dem Landtag in Stuttgart Position bezogen hatte. ANV-Chef Harald Dold freute sich zusammen mit dem Künstler über die weitere künstlerische Aufwertung der Eyacher ANV-Scheune.

 

Unser Foto zeigt die neu installierte zweite stählerne Spinne auf dem Dach der ANV-Scheune mit ihrem Schöpfer, Andreas E. Furtwängler (links) und dem ANV-Chef, Harald Dold. Oben am Giebel ist die erste der beiden stählernen ANV-Spinnen zu sehen.

VIREN AUS STAHL

 

"Mit dem Werk will Andreas Furtwängler das Virus sichtbar machen - er möchte sich einerseits künstlerisch mit dem Virus auseinandersetzen und andererseits für Hilfe und Zuspruch bedanken, die er in letzter Zeit erfahren habe." -dpa

Foto: dpa

Das Orca-Projekt

 

Der Orca-Wal von Andreas E. Furtwängler nimmt seine gewaltige Gestalt an. Sehen Sie, wie der riesige Orca entsteht, die Halle verlässt und seine neue Bestimmung findet.

Der Herr der Ameisen | Wir in BB

 

Andreas E. Furtwängler im Interview mit Thorsten Bode von regioTV.

 

Seine Kunstwerke stehen auf der Sculptoura, in der Landschaft, in seinem Garten, auf hohen Bergen - immer wieder stolpert man geradezu über die rostigen Riesen-Insekten. Dahinter steckt eine Botschaft: Der Künstler Andreas E. Furtwängler will sich gegen das Insektensterben einsetzen und auf die schwierige Lage der kleinen Krabbler aufmerksam zu machen. Wie ihm das gelingt? Thorsten Bode hat ihn inn seinem Atelier in Malmsheim besucht.

Neue Adresse

 

Bitte beachten Sie die neue Anschrift:

 

Calwer Straße 20

71272 Renningen

 

Ab jetzt wieder "OFFENES ATELIER", jeden Donnerstag von 17:00 bis 22:00 Uhr.

 

Künstlerische Leitung bei den Businesswochen

 

Am 24. Oktober findet im neuen V8-Hotel in Böblingen der Speaker-Abend, "Mein Charisma – die DNA des eigenen Glücks" statt.

 

Für weitere Informationen hier klicken.

Riesenspinne vor dem Stuttgarter Landtag

Ausstellung in der KURZ ZEIT GALERIE

 

In der Kirchstraße 21

Il Boccone-Passage (ehemals Hunke)

Ludwigsburg

 

am Donnerstag und Freitag von 16:00 - 19:00 Uhr und

am Samstag von 12:00 - 14:00 Uhr und 17:00 bis 20:00 Uhr geöffnet.

 

Die Vernissage beginnt am Samstag 05.08.2017 um 17:00 Uhr

Fotos vom Sommerfest am 22. Juli 2017

 

sind nun online. Zur Galerie Sommerfest 2017.

Herzliche Einladung zum Sommerfest 2017

 

Im Atelier Andreas E. Furtwängler in Renningen-Malmsheim

 

Samstag, 22. Juli 2017 ab 20:00 Uhr - OPEN END

Sonntag, 23. Juli 2017 von 12:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Fotos der RCC-Lounge vom 08. Mai 2017

 

sind nun online. Zur Galerie RCC-Lounge.

Film "Atelier Furtwängler"

 

Der Film ist nun online. Diesmal auf YouTube.

 

RCC-LOUGE IM ATELIER FURTWÄNGLER

 

Jeden zweiten Montag trifft sich der RetroClassicCultur e.V. Förderverein an unterschiedlichen Locations, um Themen rund um Automobil zu diskutueren.

 

Am 08. Mai 2017, findet dieses Event ab 19:00 Uhr im Atelier Furtwängler statt!

 

Website des RetroClassicCultur e.V. Förderverein

 

OFFENE SCHMIEDE - DONNERSTAG, 04. MAI 2017

 

Herzliche Einladung zur "Offenen Schmiede"

 

Am Donnerstag, 04. Mai 2017, mit Andreas E. Furtwängler

 

Von 16:30 bis 19:00 Uhr bei:

 

Schittenhelm Metallhandwerk

Siedlerstraße 10

71126 Gäufelden-Nebringen

MESSE STUTTGART EUROMOTOR

Vom 02.12. bis zum 04.12. in auf dem Stuttgarter Messe-Gelände.

 

Mit Auktion am 03.12. ab 18:00 Uhr

 

Zur Galerie >>

Das Video zur Vernissage "NACHTFLUG"

 

mit Anja Ronzino vom 16.-30. April 2016

Fotos Vernissage N A C H T F L U G

 

Die Fotos der Eröffnungsfeier sind online!

 

Hier gehts zur Galerie.

Vernissage N A C H T F L U G

 

Auf das Bild oder hier klicken um weitere Infos zu erhalten.

 

 

Atelier Furtwängler
 

 

Calwer Straße 20

71272 Renningen-Malmsheim


Telefon: 0152 539 241 21

 

 

 

Offenes Atelier

 

Sehr gerne können Sie jeden Donnerstagabend (von 17:00 - 22:00 Uhr) nach telefonischer Absprache das Atelier Furtwängler besuchen.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Andreas Enrique Furtwängler